Tools-SocialMedia

Die Abkürzung „GIF“ steht für „Graphics Interchange Format“: Das ist ein Format für Bilder ähnlich wie ein JPG. Ein GIF ist also eine Bilddatei – allerdings kann sie statt eines starren Motivs eine animierte Grafik oder ein kurzes Video enthalten.

Meist wiederholt sich dabei eine wenige Sekunden lange Sequenz in einer Endlosschleife. Genau wie Emojis dienen GIFs in sozialen Netzwerken dazu, Gefühle wie Ironie oder Humor auszudrücken. Doch statt nur ein Symbol für „Zwinkern“ oder „Daumen hoch“ gibt es für jeden denkbaren Anlass unzählige GIFs: Die weltgrößte Animations-Datenbank, Giphy.com, soll aktuell mehr als 150 Millionen GIFs enthalten.

GIPHY-Screen

Giphy: GIFs im Browser erstellen

Mit dem GIF Maker gestalten Sie Ihr eigenes GIF: Auf Giphy.com wählen Sie oben rechts „Create“. Anschließend laden Sie ein eigenes Foto oder Video hoch. Alternativ gestalten Sie ein auf Giphy vorhandenes GIF um. Kopieren Sie dazu einfach den Link zum GIF in das untere weiße Feld. Nun öffnet sich eine Seite mit Registerkarten: Unter „Caption“ tippen Sie den Text ein und wählen ein Layout. Sticker und Filter gibt es ebenfalls. Wenn Sie zufrieden sind, klicken ?Sie zweimal auf den Upload-Button unten rechts – Ihr GIF erscheint dann auf Giphy.com und lässt sich mit Ihren Freunden teilen.

Lese den ganzen Artikel auf: computerbild.de

Schnellzugriff auf Gifs: WhatsApp integriert „Giphy“

Sag’s mit einem Gif: WhatsApp-Nutzer sollen bald auf eine größere Auswahl animierter Bilder zugreifen können. Mehr dazu auf: shz.de

Wer spezielle Wünsche und Vorstellungen hat, kann sein GIF auch mithilfe von Photoshop erstellen.

An die Animation von GIFs in Photoshop sollte man sich allerdings nur wagen, wenn man sich sehr gut mit dem Programm von Adobe auskennt.

Mit der ausführlichen Anleitung von Hubspot geht es aber auch. Insgesamt enthält die Anleitung neun Schritte:

  1. Bilder in Photoshop hochladen.
  2. Das Fenster „Zeitleiste“ öffnen.
  3. Im Zeitleistenfenster die Option „Frame-Animation erstellen“ auswählen.
  4. Für jedes neue Frame eine neue Ebene anlegen.
  5. Das Dropdown-Menü erneut öffnen und die Option „Frames aus Ebenen erstellen“ wählen.
  6. Festlegen, wie lange jedes Frame angezeigt werden soll.
  7. Wählen, wie häufig sich die Animation wiederholen soll.
  8. Auf Play klicken, um eine Vorschau der Animation zu sehen.
  9. GIF-Datei speichern und exportieren.

Lese weiter auf: basicthinking.de

Glaubst Du, dass Deine Freunde diese Information noch nicht kennen? Teile es mit ihnen.