Cloaking

    114

    Man kann per Definition Cloaking als eine HTML-Technik aus dem Bereich der Suchmaschinenoptimierung bezeichnen. Bei der Optimierung mittels Cloaking steht die Verbesserung des Rankings einer Website innerhalb der Ergebnisliste von Suchmaschinen wie Google im Fokus. Dazu werden den Webcrawlern der Suchmaschine unter der gleichen URL andere Inhalte dargeboten als dem normalen Seitenbesucher.

    Das Ziel dabei ist, dem Besucher einer Webseite Content zu präsentieren, der attraktiv gestaltet wird und den Fokus nicht auf SEO-Kriterien wie z.B. Keywords setzt. Im Gegensatz dazu wird dem Crawler meist textbasierter Seiteninhalt dargeboten, der SEO-Methoden bestmöglich umsetzt, dafür aber gestalterische Attribute einbüßt.

    1. Wie funktioniert Cloaking?
    2. Tarnung als Black Hat SEO-Methode
    3. Technische Varianten des Cloakings
    4. Wie kann die Maskerade enttarnt werden?

    Dieses Lexikon erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, trotzdem sind wir bemüht es ständig mit interessanten Themen zu erweitern. Die hier aufgeführten Inhalte haben rein informativen und nicht empfehlenden Charakter!

    Geschützte Warennamen (Warenzeichen) werden nicht besonders kenntlich gemacht. Aus dem Fehlen eines solchen Hinweises kann also nicht geschlossen werden, dass es sich um einen freien Warennamen handelt. Auch wenn diese an den jeweiligen Stellen nicht als solche gekennzeichnet sind, gelten die entsprechenden gesetzlichen Bestimmungen.

    Glaubst Du, dass Deine Freunde diese Information noch nicht kennen? Teile es mit ihnen.

    WERBUNG