Freemailer

    61

    Freemailer bieten die Möglichkeit, kostenlos eine E-Mail-Adresse zu erhalten. Solche Angebote haben gegenüber Mail-Adressen des eigenen Breitband-Anbieters den Vorteil, dass sie auch bei einem Wechsel weiter genutzt werden können – diese Möglichkeit bieten nämlich nur einzelne DSL- und Kabel-Provider.

    Der Abruf der eigenen Post und das Schreiben von E-Mails ist webbasiert möglich, also einfach via Browser. Zudem bieten die Anbieter in unterschiedlichem Umfang die Möglichkeit, auch Abrufe per POP und/oder IMAP vorzunehmen.

    Erfahre mehr auf: teltarif.de

    Freemail-Anbieter

      Gmail

      Gmail von Google ist sicherlich auch einer der besten Anbieter für kostenlose Email. Mit der Gmail-Adresse hat man Zugang zur kostenlosen Google-Welt wie Youtube, Maps, Drive, Draw und anderen Diensten. Gmail wird von vielen Nutzern gerne als Zweitmailadresse genutzt.
      Mail.de

      Mail.de hat sich mittlerweile im deutschen Markt etabliert und bietet sowohl in den Segmenten Freemail als auch Paidmail äußerst gute Leistungen. Speichervolumen, Technologie und Sicherheit sind bei dem eher kleinen Unternehmen aus Gütersloh State-of-the-Art und können locker mit den großen, etablierten Marken mithalten.
      One.com

      One.com ist eigentlich gar kein echter "Freemailer" und trotzdem hier als Tipp aufgeführt. Warum? Weil der Provider eine eigene @Maildomain (z.B. wunschadresse@deinname.de) für ein Jahr ohne weitere Vertragsbindung völlig kostenlos anbietet und auch in den Mailvergleichskriterien top abschneidet.
      Outlook.com

      Outlook.com ist die relativ neue Freemailmarke von Microsoft und löst seit 2013 Hotmail bzw. Live.com ab. Outlook.com ist nicht zu verwechseln mit dem gleichnamigen PC-Programm Outlook, welches ein Client-Programm zum Abruf und Senden von Email darstellt.
      T-Online

      T-Online ist ohne Zweifel einer der meistgenutzten kostenlosen Emailzugänge in Deutschland. Dieser Status basiert auf der riesigen Kundenbasis, die ihren DSL- und Telefonanschluss bei T-Online haben. T-Online ist daher auch das meistbesuchte Webportal in Deutschland.
      Web.de

      Web.de war 2013 die Nummer zwei am Markt mit ca. 20% Marktanteil und sitzt wie GMX in Karlsruhe. Unserer Meinung (emailtester.de) nach sind die Inklusivleistungen des Anbieters schon lange nicht mehr wettbewerbsfähig. Der extrem kleine Speicherplatz für Mail und Drive/Cloud reicht heute einfach nicht mehr aus, auch wenn andere Funktionen stimmen.
      Yahoo!

      Yahoo! ist der Klassiker unter den Freemailern und darf natürlich im Vergleich der besten Anbieter 2018 nicht fehlen. Der unlimitierte Mailspeicher und zahlreiche weitere Funktionen machen den amerikanischen Anbieter nach über 20 Jahren am Markt immernoch attraktiv.

    Dieses Lexikon erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, trotzdem sind wir bemüht es ständig mit interessanten Themen zu erweitern. Die hier aufgeführten Inhalte haben rein informativen und nicht empfehlenden Charakter!

    Geschützte Warennamen (Warenzeichen) werden nicht besonders kenntlich gemacht. Aus dem Fehlen eines solchen Hinweises kann also nicht geschlossen werden, dass es sich um einen freien Warennamen handelt. Auch wenn diese an den jeweiligen Stellen nicht als solche gekennzeichnet sind, gelten die entsprechenden gesetzlichen Bestimmungen.

    Glaubst Du, dass Deine Freunde diese Information noch nicht kennen? Teile es mit ihnen.

    WERBUNG

    WERBUNG