Gender Marketing

    67

    Beim Gender-Marketing spielt die Werbung nicht unbedingt mit eingestaubten Geschlechterklischees, wird aber inhaltlich und gestalterisch auf ein Geschlecht zugeschnitten. Dabei sollte der besondere Vorteil für dieses Geschlecht im Fokus stehen und die mehrheitlichen Interessen der Geschlechter ansprechen.

    Diese kann man professionell über eine gezielte Marktforschung in Erfahrung bringen, ohne sich der typischen Klischees zu bedienen. Fakt ist auf jeden Fall, dass Männer und Frauen zum Teil sehr unterschiedliche Kaufentscheidungen treffen. Ein bekanntes Beispiel für Gender-Marketing ist die Werbung von Coca Cola.

    Mit Ihrer Marke Coa Cola Light werden ganz bewusst Frauen angesprochen wohin gegen der Werbespot für die Coca Cola Zero Sugar eher auf eine männliche Zielgruppe ausgelegt ist.

    Quelle: marketingimpott.de/Media-Lexikon

    Dieses Lexikon erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, trotzdem sind wir bemüht es ständig mit interessanten Themen zu erweitern. Die hier aufgeführten Inhalte haben rein informativen und nicht empfehlenden Charakter!

    Geschützte Warennamen (Warenzeichen) werden nicht besonders kenntlich gemacht. Aus dem Fehlen eines solchen Hinweises kann also nicht geschlossen werden, dass es sich um einen freien Warennamen handelt. Auch wenn diese an den jeweiligen Stellen nicht als solche gekennzeichnet sind, gelten die entsprechenden gesetzlichen Bestimmungen.

    Glaubst Du, dass Deine Freunde diese Information noch nicht kennen? Teile es mit ihnen.

    WERBUNG