Google AdSense

    86

    Google Adsense ist eins der reichweitenstärksten Werbenetzwerke im Internet. AdSense erlaubt es Webseitenbetreibern Werbefläche auf der eigenen Webseite zur Verfügung zu stellen.

    Nach Anmeldung einer Webseite im AdSense Programm und erfolgter Freigabe kann der Webmaster aus verschiedenen Werbemitteln wählen. Zur Verfügung stehen Banner im Hoch- und Querformat mit unterschiedlichen Pixelmaßen sowie Linkblöcke. Die Einbindung in die Webseite erfolgt über einen JavaScript Code der an der Stelle in den Quellcode der Webseite eingefügt werden muss, an der die Werbung erscheinen soll.

    Die Summe der Webseiten, die das AdSense JavaScript eingebunden haben bilden einen Teil des Google Display Netzwerks. In diesem können Werbetreibende über Google AdWords Anzeigen oder Bannerplätze buchen. Dabei kann die Auswahl der Webseiten, auf der Werbung geschaltet wird automatisiert Google überlassen werden oder einzelne Webseiten gezielt über sogenannte Placements ausgewählt werden.

    Um möglichst relevante Werbung einblenden zu können, crawled Google die Webseiten regelmäßig in dem Versuch möglichst zum Inhalt passende Werbung ausrollen zu können.

    Quelle: SEOheads | Glossar

    Dieses Lexikon erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, trotzdem sind wir bemüht es ständig mit interessanten Themen zu erweitern. Die hier aufgeführten Inhalte haben rein informativen und nicht empfehlenden Charakter!

    Geschützte Warennamen (Warenzeichen) werden nicht besonders kenntlich gemacht. Aus dem Fehlen eines solchen Hinweises kann also nicht geschlossen werden, dass es sich um einen freien Warennamen handelt. Auch wenn diese an den jeweiligen Stellen nicht als solche gekennzeichnet sind, gelten die entsprechenden gesetzlichen Bestimmungen.

    Glaubst Du, dass Deine Freunde diese Information noch nicht kennen? Teile es mit ihnen.

    WERBUNG