XML-Sitemap

    84

    Eine XML-Sitemap listet alle Einzelseiten einer Website und deren URLs auf, die von Suchmaschinen gelesen werden sollen. Ein Grund, wieso einzelne Seiten nicht erfasst werden sollten, ist beispielsweise, um doppelten Content zu vermeiden, sofern die Seite mit dem doppelten Content nicht über einen kanonischen Link verfügt.

    Viele Websites bieten ihre Inhalte auch als inhaltsgleiche Druckversionen an. Google & Co. können das als Versuch interpretieren, die Seite künstlich zu vergrößern. Druckversionen werden deshalb entweder durch die robots.txt, oder den robots-Metatag vor der Indexierung durch den Crawler geschützt.

    Erfahre mehr: suchmaschinenoptimierung.3pc.de

    Weiterführende Links

    Dieses Lexikon erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, trotzdem sind wir bemüht es ständig mit interessanten Themen zu erweitern. Die hier aufgeführten Inhalte haben rein informativen und nicht empfehlenden Charakter!

    Geschützte Warennamen (Warenzeichen) werden nicht besonders kenntlich gemacht. Aus dem Fehlen eines solchen Hinweises kann also nicht geschlossen werden, dass es sich um einen freien Warennamen handelt. Auch wenn diese an den jeweiligen Stellen nicht als solche gekennzeichnet sind, gelten die entsprechenden gesetzlichen Bestimmungen.

    Glaubst Du, dass Deine Freunde diese Information noch nicht kennen? Teile es mit ihnen.

    WERBUNG